Kultur in Minden

Den Ring und Minden erleben!



Minden wird im September und Oktober 2019 für vier Wochen zu einer „Wagner-Stadt“. Zum einen ist das Stadttheater Schauplatz für den gesamten Ring-Zyklus von Richard Wagner, der zweimal aufgeführt wird. Zum anderen ist der „Ring der Nibelungen“ Impulsgeber für eine Kunstaktion im öffentlichen Raum mit dem Titel „Wagnis.Wagner“. Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen, welches durch den Richard Wagner Verband, das Kulturbüro der Stadt Minden und der Minden Marketing GmbH ausgearbeitet wurde. Besondere Specials rund um das "Wagnerwunder in Minden" ergänzen das kulturelle Angebot in der Stadt.

Der Ring in Minden

Ring Aufführungen











Dieses Jahr schließt sich der Kreis mit dem „Ring“-Zyklus. Der Richard Wagner Verband und dessen Produktionspartner, die Nordwestdeutsche Philharmonie und das Stadttheater Minden, sehen einem großem Ereignis entgegen. Freuen Sie sich auf ein grandioses Finale!

Der Ring des Nibelungen - Zyklus 1

Der Ring des Nibelungen - Zyklus 2

Rahmenprogramm Mindener Wagnerwochen










Rund um die Opern im Stadttheater wird es ein breites Rahmenprogramm bestehend aus Vorträgen, Konzerte, Lesungen, Filmvorführungen, Ausflügen und auch ein Tortenbüffet des Wagner-Verbandes geben. Das Programm ist unter anderem bei der Minden Marketing GmbH erhältlich, liegt aber auch im Rathaus, im Kulturbüro und in den städtischen Kulturinstituten aus.

Hier geht's zum Rahmenprogramm

02.10.2019 - 19:30 Uhr - Stadtbibliothek Minden

Die Stadtbibliothek präsentiert im Rahmen der Mindener Wagnerwochen am 2. Oktober, 19.30 Uhr, eine Autorenlesung mit Ulrich Drüner.

Drüner, 1943 in Frankreich geboren, hat 1963 bis 1969 Musik und Musikwissenschaft studiert und 1987 über Richard Wagner promoviert. Er war Bratschist im Stuttgarter Kammerorchester und im Orchester der Staatsoper Stuttgart, wo er bei zahlreichen hochrangigen Wagner-Aufführungen mitwirkte. 1983 hat er ein Musikantiquariat gegründet. Ulrich Drüner hat mehrfach an Rundfunk- und Fernsehproduktionen über Wagner mitgewirkt und eine Reihe von Büchern verfasst. Ein epochales Werk, das unseren Blick auf Richard Wagner verändern wird.

An diesem Abend stellt er seine Biographie „Richard Wagner: Die Inszenierung eines Lebens“, die 2016 erschienen ist. Nach heutigen Maßstäben hätte Wagner spätestens 1855 mit den Erfolgen von Rienzi und Lohengrin finanziell ausgesorgt haben müssen. Stattdessen musste er Bettelbriefe schreiben und Mäzene suchen, wegen seiner Sucht nach Luxus, aber auch, weil das frühe 19. Jahrhundert ernsthafte Komponisten schlechter entlohnte als spektakuläre Virtuosen. Wagner gelang es, um sich und sein Schaffen einen Mythos zu kreieren, der ihm neue finanzielle – und künstlerische – Möglichkeiten eröffnete. Zu diesem Mythos gehörte, dass Richard Wagner als deutscher Künstler von der jüdischen Presse ungerecht behandelt, von dem jüdischen Komponisten Meyerbeer getäuscht und von dem jüdischen Musikverleger Schlesinger ausgebeutet wurde – faustdicke Lügen, wie Drüner aus den Quellen zeigt.

So wie Luxus, Seide und Parfüms, weibliche Zuneigung, tiefe Freundschaften (Nietzsche, Liszt) brauchte Wagner zum Komponieren sehr lange diesen antisemitischen Impuls. Zu seiner Selbstinszenierung gehörte auch das Rezitieren und Deklamieren seiner Dichtung im engsten Kreise, woraus er die Sprachmelodie und die Inspiration gewann. Diese Biografie zeigt, wie Wagner nicht nur als Komponist, Regisseur und Dirigent wegweisend wirkte, sondern auch das Berufsbild des sich immer wieder neu erfindenden Intellektuellen in Deutschland maßgebend prägte.

Der Eintritt kostet 8 Euro und Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek und an der Abendkasse erhältlich. Reservierungen sind unter der Telefonnummer 0571/83791-0 möglich.


Kunstausstellung Wagnis.Wagner











Insgesamt zehn Objekte, Installationen und Street Art werden vom 7. September bis 6. Oktober in der Mindener Innenstadt und im Glacis zu sehen sein. Drei Entwürfe kommen aus Minden-Lübbecke vom Verein für aktuelle Kunst. Sieben weitere wählte eine hochkarätig besetzte Fachjury aus den eingereichten bundesweiten Projekten im Mai 2019 aus.

Alle 10 Kunstwerke im Überblick

Weitere Infos zur Kunstausstellung "Wagnis. Wagner"

Hier geht's zum Flyer

Die Informationen rund um die einzelnen Kunstwerke und Künstler gibt es über die Minden APP auch direkt auf das Smartphone

Vorraussetzung ist das „BAM!“: Bluetooth an, APP öffnen und Minden erleben!

Minden-Specials in den Wagnerwochen

* erhältlich bei der Minden Marketing GmbH (ab sofort), im Stadttheater Minden und im Wagnertreff.


Weitere Informationen zu:

Übernachtungsmöglichkeiten in Minden

Parken in Minden

Minden in 360°

responsiveMenu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok