Abschied von einer Epoche (1913)

Mit der Gründung des 1. Deutschen Kaiserreiches (1871) begann Deutschlands Einzug in die Riege der Nationalstaaten und der rasante Aufstieg einer jungen Nation. Die „Wilhelminische Ära“ (ab 1888) war geprägt durch zunehmend aggressive Weltmachtpolitik und Aufrüstung. Im Mindener Stadttheater wird die oft als „gute alte Zeit“ verklärte Kaiserzeit wieder lebendig. Kaiser Wilhelm II., sein Gefolge und die gehobene Mindener Gesellschaft tummeln sich am Theater, während die Zeichen des nahenden Krieges auch hier nicht mehr zu übersehen sind.

responsiveMenu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok