Mindener Leben 2012

Der König kam nach Minden ins Jahr 1762



{youtubejw width="530"}yFy9K2_Hy0U{/youtubejw}

 

 

Video: Interview König

Beitrag von Oliver Hallmann
Fotos von Oliver Hallmann
Video-Clip: Tanzvorführung – Mindener Leben 1762
Bericht und Fotos 2012 – Mindener Leben 1762 – des Mindener Tageblatts
Bilder Mindener Leben 1762 des Trend Journals

Fotos Oliver Hallmann von 2011 – Mindener Leben 1761
Fotos von Foto-Dieter 2011 – Mindener Leben 1761

alt













Flyer als PDF zum Download

Minden Im Rahmen des Tourismusprojektes „Geschichte neu erleben in NRW - Minden 2011-2014“ wurde auch in diesem Jahr in der historischen Stadt Minden an der Weser Geschichte neu erlebbar. Die Mindener Altstadt wurde vom 18.-19. August ins Jahr 1762 zurückversetzt und zur Kulisse für historische Inszenierungen, in denen das 18. Jahrhundert hautnah erlebbar wurde. Einheimische und Gäste konnten eine Zeitreise mitten ins Geschehen unternehmen. "Wir konnten unseren Besuchern ein Erlebnis der besonderen Art bieten, bei dem Geschichte lebendig, unterhaltsam und lehrreich präsentiert wurde", sagt Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH. Minden mit seinem 1.200-jährigen Dom, dem Wasserstraßenkreuz, dem Hansehaus am Papenmarkt, der ältesten gotischen Rathauslaube und dem ältesten Backsteinhaus Westfalens, seinen jahrhundertealten Kirchen, Brunnen und Plätzen wird zur historischen Bühne, auf der man Geschichte neu erleben konnte.

Unter der Überschrift „MINDENer LEBEN 1762“ versetzten internationale historische Darstellergruppen vom 18. bis zum 19. August die Obere Altstadt zwei Tage lang in das Jahr 1762. Zur Feier seines 300. Geburtstags ehrte auch Friedrich II. der Große die Weserstadt mit seinem Besuch. Heutige Gäste konnten in Mindens malerischer Altstadt miterleben, wie Händler, Handwerker und Bürger dieses Ereignis vorbereiteten und ihren König willkommen hießen. An diesem Wochenende konnten die Gäste dann in der Tat dem König Friedrich II. und seinem Gefolge in der historischen Altstadt Mindens ihre Aufwartung machen.
Zudem begegneten den Besuchern Adlige und Bauern, Händler und Bettler, Schausteller und Soldaten aus einer längst vergangenen Zeit. Man konnte erleben, wie historisch Bier gebraut wurde, eine Kaffeerösterei im 18. Jahrhundert aussah oder einer Märchenerzählerin lauschen. Historische Darstellungen von Handel und Handwerk konnte man an diesem Wochenende in Minden bewundern – vom Kerzenmacher bis zum Lederpunzierer, vom Krämer bis zum Hutverkäufer, Schmied, Scherenschleifer und Spielzeugverkäufer.
Auch die Commedia dell` Arte wurde mit der Theatergruppe Narratak auf dem Martinikirchhof lebendig.
Bei Straßenszenen, Commedia dell' Arte-Theater und szenischen Geschichtsdarstellungen wurde Minden so zur historischen Bühne für das 18. Jahrhundert. Renommierte Darstellergruppen ließen die Geschichte in der historischen Stadtkulisse auf authentische Art lebendig werden.
Mit einer szenischen Lesungen konnte Angelika Hornig an diesem Wochenende die Besucher in die Welt der schon zu Lebzeiten berühmten Dichterin Anna-Louisa Karsch entführen und ihren Empfangs beim König szenisch nachstellen.
Wahrscheinlich erstmalig in Deutschland fand vor einigen Jahren in der Martini-Kirche zu Minden ein historischer Reenactor-Gottesdienst im Stil des 18. Jahrhunderts statt. Hieran konnte  2012 in Zusammenarbeit mit Pastor Christoph Ruffer angeknüpft werden. Zu dem Reenactor-Gottesdienst, an dem auch der König teilnahm, waren auch 1762 zahlreiche Gäste mit von der Partie. Mit im Programm des historischen Gottesdienstes in St. Martini war Kammermusik mit Rebekka Wittig-Vogelsmeier (Cello), Vukan Milin (Flöte) und Grzegorz Krawcak (Orgelpositiv). Begeistern konnte auch die Musikaufführung zu Ehren des königlichen Besuches in Minden mit dem Konzert G-Dur von Johann Joachim Quantz und Kompositionen Friedrichs des Großen in der Martinikirche.
An diesem sommerlich sehr heißen Wochenende feierte Minden mit zahlreichen Untertanen den Besuch des Königs mit lebendigen Spielszenen und historischem Handwerk in den Altstadtgassen. Mit Commedia dell` Arte, historischen Köstlichkeiten, einem historischen Gottesdienst und lebendigen Attraktionen für die ganze Familie wurde einmal mehr Geschichte in der Weserstadt lebendig.

Weitere Informationen: Minden Marketing GmbH, Tourist-Information, Domstraße 2, 32423 Minden, Tel.: (0571) 8293882, Fax: (0571) 8290663, www.minden-erleben.de




Geschichte neu erleben in NRW - Minden 2012: Weitere Tipps
Deutschlands 2. Intern. Reenactormesse, Simeonsplatz vom 06.-07.10.2012
derkoenig
alt
alt
alt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

responsiveMenu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok