(oben v.l.n.r.: Superintendent Jürgen Tiemann, DJ Kid Vincent, Elke Bikowski, Herbert Hoppmann - unten v.l.n.r.: Hans-Jürgen Amtage, Andreas Schöneberg, Schwester Angela Maria, Khaled Ramadan)

Um den "Minden Spirit" rüber zu bringen und erlebbar zu machen, hat die Minden Marketing GmbH ein "Minden Team" zusammengestellt, das unsere Stadt regelmäßig aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und Minden Tipps und Insights gibt.

Andreas Schöneberg

Ich bin 1969 in Minden geboren und auch hier aufgewachsen. Ich komme also "hier wech". In den 90ern hat es mich zwischenzeitlich nach Kreta und dann nach Bremen gezogen, aber offensichtlich lässt mich die Stadt nicht los. Beruflich bin ich seit 20 Jahren in einer kleinen Werbeagentur tätig. Mein privates Steckenpferd ist die Kultur. So bin ich seit 15 Jahren im Vorstand des Vereins für Kultur und Kommunikation e.V., dem Trägerverein des Kulturzentrum BÜZ. 2003 haben ein paar Freunde und ich das Weserlieder Open Air ins Leben gerufen, frei nach dem Motto: Wenn was fehlt, machen wir es halt. Inzwischen ist unsere Weserlieder-Familie auf über 100 Helfer angewachsen. Wenn die Zeit es zulässt, bin ich auch selbst musikalisch aktiv - in den letzten Jahren vor allem solo als Singer/Songwriter unter meinem Spitz-/Künstlernamen "Herr Schoen". Leider viel zu selten kann man mich auch auf dem Disc Golf Parcours Kanzlers Weide antreffen. Minden ist meine Heimat. Ich mag diese kleine Stadt und ihre manchmal etwas launischen Bewohner. Außerdem lebt hier ein Teil meiner Familie und ich habe hier viele Freunde, mit denen wir gern gemeinsam etwas unternehmen. Auch wenn es mich immer wieder nach Griechenland zieht, gibt es offensichtlich doch ein paar gute Argumente dafür, jedes Mal wieder nach Minden zurückzukehren ...

Sr. Angela Maria Sinnreich

Ich bin Sr. Angela Maria Sinnreich, Jahrgang 1960, in Rheda geboren. Mit und an der A2 groß geworden.1985 bin ich in die Gemeinschaft der Schwestern der Christlichen Liebe eingetreten. Die Gründerin dieses Ordens ist Pauline von Mallinckrodt, die hier in Minden geboren ist. Durch meine Ausbildung zur Wirtschafterin, bin ich innerhalb meiner Gemeinschaft an ganz unterschiedlichen Orten in Deutschland, sowie in Rom  gewesen, bevor ich nach Minden gekommen bin. Hier lebe ich nun schon über 20.Jahre und arbeite als Küsterin in  der St. Mauritius Kirche, am Pauline-von- Mallinckrodt Platz und als Seelsorgerin, in der Klinik Bad Oexen.

Meine Hobbys: Die Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Kulturen.

Reisen: Mein Lieblingsland ist Irland. Dort bin ich schon zweimal gewesen. Musik hören. In der Natur sitzen und sie auf mich wirken lassen.

Elke Bikowski

2003 kam ich nach Minden und fand die Stadt auf Anhieb sympathisch. Ich bin gebürtige Niederländerin und empfand den Weg vom Wesertor durch die Bäckerstraße als "holländisch anmutende Einkaufsstraße", zudem kam mir ein Mitmensch gleich zur Hilfe, als ich auf dem Stadtplan den Weg suchte. Ausgesprochen freundlich fand ich das. Seit 2006 bin ich als Gästeführerin in Minden unterwegs und kenne die Wege und deutlich besser, ich mag unsere Gassen, Gebäude, Geheimnisse. Unsere "Min & Din" Sage, die Menschen auch heute noch willkommen sein lässt: was mir gehört soll dir gehören, wie gastfreundschaftlich es in Minden eben zugeht. Neben den Führungen durch unsere Stadt arbeite ich in der Evangelischen Flüchtlingsberatungsstelle und bin ehrenamtlich in vielen diversen Bereichen unterwegs. Trotz aller Arbeit und Verpflichtungen lieben meine Familie und ich das Mindener Programm, die Feste, Veranstaltungen, die zahlreichen Möglichkeiten, für eine Stadt in dieser Größe schon sehr anschaulich!

Minden hat für uns genau die richtige Größe, man trifft sich, man sieht sich, man kann hier prima Netzwerken und immer wieder Menschen treffen, die ähnlich ticken.

Hans-Jürgen Amtage

Vollblutjournalist mit spitzer Feder, glücklicher Familienvater und Opa, engagierter Ehrenamtler mit Hang zum Sozialen und Kunsthistorischen, begeisterter Gästeführer und absoluter Minden-Fan

Jürgen Tiemann

Jürgen Tiemann, geb. 1955, 2005 zog ich mit meiner Frau und unseren vier Kindern nach Minden, weil ich zum Superintendenten des Ev. Kirchenkreises Minden gewählt worden war. Uns hat von Anfang an Minden sehr gefallen, dass es hier viel Grün und viel Wasser, aber auch wunderbare kulturelle Veranstaltungen gibt. Wir erleben die Menschen hier als sehr offen, engagiert und warmherzig.

Khaled Ramadan

Ich bin 19 Jahre alt und bin vor 3 Jahren aus Aleppo/Syrien nach Minden gekommen. Seither bin ich ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen aktiv, liebe die Mindener Veranstaltungen, springe gerne auf Bühnen rum und versuche Tag für Tag ein besserer Mindener zu werden. Häufig helfe ich anderen arabisch sprechenden Menschen mit Übersetzungen, wenn ich neben der Schule und all den anderen Ehrenämtern noch Zeit dafür finde. Mir gefällt das Mindener "Motto" "Min & Din", es hat eine lange Geschichte und ich liebe die beiden Figuren, die am Haus Schmieding immer wieder herauskommen um an die Mindener Geschichte zu erinnern. Auch den Weihnachtsmarkt liebe ich sehr, aber jetzt kommen erstmal die Sommeraktivitäten!

Herbert Hoppmann

folgt

 
 
 
 

Kid Vincent

folgt

 
 
 
 

Tipps zum Osterwochenende

Was kann man am Osterwochenende in Minden erleben?

Weiterlesen

Bedeutung der Mindener Messe...

...für Herbert Hoppmann / Jürgen Tiemann / Khaled Ramadan und Hans-Jürgen Amtage

Weiterlesen

responsiveMenu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok