• Home
  • Aktuelles
  • Mindener Werteforum 2018: Politische Kultur, Bildung und Populismus im Fokus

Mindener Werteforum 2018: Politische Kultur, Bildung und Populismus im Fokus


Am 18. September startet bei der Wilhelm Altendorf GmbH & Co. KG in der Wettinerallee 43/45 das zwölfte Mindener Werteforum. Gastredner der diesjährigen Staffel sind der Autor und Journalist Markus Feldenkirchen, der Wissenschaftler und Journalist Dr. Rainer Klingholz und Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen. Moderiert wird die Veranstaltung von Ralf Huber.

Damit setzt die Minden Marketing GmbH (MMG) mit Unterstützung der Wilhelm Altendorf Maschinenbau GmbH das Mindener Werteforum fort und möchte einmal mehr informieren und einordnen, einmal mehr Orientierung bieten und Lösungsansätze diskutieren. Nicht weniger als die Frage, was die Zukunft der Menschheit entscheidet, wird am 16. Oktober in Minden der Wissenschaftler und Journalist Reiner Klingholz beantworten. Und wie man den Rechtspopulisten das Wasser abgraben kann, indem man die Probleme offen benennt, erläutert der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer am 23. November.

Das Werteforum startet bereits am 18. September mit einer tiefgreifenden Analyse von Spiegel-Redakteur Markus Feldenkirchen zu der Frage, was Politik aus einem Menschen macht und woran die deutsche Politik der Gegenwart krankt. Am Beispiel „Martin Schulz“, den er im zurückliegenden Bundestagswahlkampf „hautnah“ begleitet hat, nimmt er eine authentische und schonungslose Analyse des Themas wahr. Vor seiner Kanzlerkandidatur war Martin Schulz als Präsident des Europaparlaments beim Mindener Werteforum 2016 zu Gast.

„Journalist des Jahres 2017“ beim Mindener Werteforum
Markus Feldenkirchen, 1975 in Bergisch Gladbach geboren, studierte in Bonn und New York und absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München. Seither arbeitet er als Redakteur und Reporter in Berlin, seit 2004 beim SPIEGEL, mittlerweile als Autor für deutsche Politik im Hauptstadtbüro. Er war Korrespondent in Washington, wo er den Aufstieg Donald Trumps beobachtete. Seine journalistische Arbeit wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Axel-Springer-Preis für Nachwuchsjournalisten. Seine Reportage über den Wahlkampf von Martin Schulz „Mannomannomann“ wurde als „Report des Jahres 2017“ ausgezeichnet, er selbst wurde für diese Leistung als „Journalist des Jahres 2017“ geehrt.

Was macht Politik mit einem Menschen?
Was Politik mit einem Menschen macht, zeigt Markus Feldenkirchen am Beispiel von Martin Schulz auf, denn noch nie hat ein Politiker so einen rasanten Aufstieg und so einen tiefen Fall erlebt wie Martin Schulz. Während er zu Beginn des Wahlkampfes als Retter der SPD und möglicher Bundeskanzler galt, ist er ein Jahr später mit seinem Anspruch, eine andere, ehrliche Politik zu machen, auf ganzer Linie gescheitert. Erst verlor er die Wahl, dann den Rückhalt in der Partei und seinen Posten. Markus Feldenkirchen hat Martin Schulz durch die Höhen und Tiefen des Wahlkampfs und den darauffolgenden Absturz begleitet, so exklusiv und hautnah, wie es in Deutschland bislang nicht möglich gewesen ist – selbst am Abend vor dessen Rücktritt. Eindrucksvoll bilanziert er in Minden am Beispiel dieses politischen und persönlichen Dramas, was Politik mit einem Menschen machen kann und welche Rolle wir Konsumenten in diesem Medienzirkus spielen. Dabei zeigt er zugleich auf, woran die deutsche Politik der Gegenwart krankt. Nicht nur die der Sozialdemokratie.

Kartenservice
Um möglichst vielen Gästen Gelegenheit zu geben, den Vortrag zu hören, werden vom Stadtmarketing einige Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung unentgeltlich Eintrittskarten in der Tourist-Information in der Domstraße 2 ausgegeben. Jeder Abholer erhält maximal 2 Karten. Der Ausgabetermin für den Vortrag von Markus Feldenkirchen ist am 1. September ab 10 Uhr. Die Karten für die Folgetermine können am 29. September bzw. am 03. November abgeholt werden.

Minden APP-Service

Ein begrenztes Kartenkontingent wird bereits drei Tage vor dem offiziellen Ausgabetermin über die Minden APP vergeben. Wer sich die Warteschlange am Samstag ersparen will, kann sich, solange das Kontingent reicht, bereits ab Mittwoch mit dem entsprechenden Gutschein aus der Minden APP Karten sichern.

Den Flyer zum diesjährigen Mindener Werteforum gibt's hier.

Weitere Informationen bei der Minden Marketing GmbH, Domstraße 2, 32423 Minden, Telefon: (05 71) 829 06 59, Fax: (05 71) 829 06 63,  E-Mail: info@mindenmarketing.de, unserer Facebook-Seite und in der Minden-APP.

responsiveMenu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok