Mindener Brückenspiele

Ein Heimatprojekt an fünf Sonntagen

Wenn man in einer alten Stadt wie Minden lebt, dann kann man davon ein Lied singen, Geschichte erzählen und über die lange Geschichte berichten. Es ist doch seltsam, dass in 1224 Jahren Mindener Stadtgeschichte noch niemand auf die Idee gekommen ist, das zu tun. Umso besser, dass die Tucholsky Bühne diese Sache endlich mal in die Hand nimmt.

 Von Mai bis September wird die Tucholsky Bühne an fünf Sonntagen unter fünf verschiedenen Mindener Brücken fünf verschiedene Programme spielen. Die Bühne befasst sich mit der Historie des Ortes, erzählt davon in Gedichten und Geschichten und sie verwettet den Hut, dass das Publikum auf dem Heimweg Neuigkeiten mit nach Hause nimmt, von denen es bis dahin nicht den leisesten Schimmer hatte. Es wird informativ und unterhaltsam, die Menschen werden die Stadt mit neuen Augen sehen und noch mehr lieben als zuvor.

Die Tucholsky Bühne hat vor 25 Jahren als „Wanderbühne“ begonnen und an sehr vielen verschiedenen Spielorten die Bühne aufgebaut, ehe sie im Fort A einen festen Spielort gefunden hat. Doch Herumziehen ist wohl Teil der Bühnen - DNA und daran wird im Sommer 2022 wieder an angeknüpft.

 

  • Das Wasserstraßenkreuz: „Sag mir, wo die Blumen sind“ - Sonntag 08. Mai 2022, 11.00 Uhr

    Das Wasserstraßenkreuz: „Sag mir, wo die Blumen sind“ - Sonntag 08. Mai 2022, 11.00 Uhr

    Das Wasserstraßenkreuz ist eines der markantesten Wahrzeichen von Minden. Was sich hier im Oktober 44 und dann noch einmal im April 45 abspielte, wie der Kanal und der Fluss das Leben der Stadt prägten und warum das Programm gerade am 8. Mai gespielt wird, dem Tag, an dem vor 77 Jahren der 2. Weltkrieg endete, kann das Publikum am Wasserstraßenkreuz miterleben. Es werden keine Sitzgelegenheiten angeboten, bitte einen Stuhl mitbringen. Eintritt frei, Hutspende erbeten. Schotterfläche unter der neuen Kanalbrücke am Wasserstraßenkreuz.
  • Die Weserbrücke: Stadt - Land – Fluss - Sonntag, 12. Juni 2022, 11.00 Uhr

    Die Weserbrücke: Stadt - Land – Fluss - Sonntag, 12. Juni 2022, 11.00 Uhr

    Minden ist eine Furtgeburt, denn an einer Furt siedelten schon immer gerne Menschen. In Minden wahrscheinlich seit dem 3. Jhdt., bestimmt aber seit 798 n.Chr. Über eine Brücke wurde erstmals im Jahr 1258 schriftlich berichtet und seitdem sind an dieser Stelle etliche Brücken zerstört und wieder aufgebaut worden. Darüber und was sonst noch in der Stadt geschehen ist, wird erzählt. Die ganze Chose wäre zu langweilig, darum gibt es eine Auswahl. Schweden, Preußen, Franzosen, Briten, jede Menge Buttjer und natürlich die Pegelschlange (schottisch) - Minden war schon immer international. Und wenn die Bühnenleute mal was nicht wissen, fragen sie das Publikum. Wer kommt, gewinnt. Keine Sitzgelegenheiten, bitte unbedingt einen Stuhl mitbringen. Eintritt frei, Hutspende erbeten. Parkplatz unter der Weserbrücke am Ostufer.
  • Die Gustav-Heinemann-Brücke: „Ach was, ich liebe keine Staaten, ich liebe meine Frau, fertig!“ (Gustav Heinemann) - Sonntag, 24.07.2022, 11.00 Uhr

    Die Gustav-Heinemann-Brücke: „Ach was, ich liebe keine Staaten, ich liebe meine Frau, fertig!“ (Gustav Heinemann) - Sonntag, 24.07.2022, 11.00 Uhr

    „Minden streift heute das Kopfsteinzeitalter ab“ schrieb das MT am 17. August 1971 und sah die Stadt auf dem Weg in eine automobile Zukunft. Ist ja auch so gekommen. Die Brücke (Nordbrücke sagen die Mindener, wenn sie die Gustav-Heinemann-Brücke meinen) ist ein typisches Kind der 60er und 70er Jahre. Die Tucholsky Bühne erzählt euch, was typisch war damals. Beat und Baader-Meinhoff, Minirock und Mein Bauch gehört mir, Crimson and Clover und Clockwork Orange, Watergate und Woytila. Und warum Gustav Heinemann für einen Paradigmenwechsel in der Politik stand. Als Gast ist Prof. Dr. Helmut Geistefeldt dabei. Er ist ausgewiesener Experte für Brückenbau. Keine Sitzgelegenheiten, bitte unbedingt einen Stuhl mitbringen. Eintritt frei, Hutspende erbeten. Schotterfläche unter der Gustav-Heinemann-Brücke.
  • Am Schwanenteich: Sprechperlen & Tonjuwelen - Sonntag, 07.08.2022, 11.00 Uhr

    Am Schwanenteich: Sprechperlen & Tonjuwelen - Sonntag, 07.08.2022, 11.00 Uhr

    Seit mehr als 120 Jahren ist der Schwanenteich die grüne Perle im Glacis. Die Mindener kommen hierher zum Spaziergang, für zärtliche Rendezvous oder um Musik zu hören. Platzkonzerte, Männerchöre und Volkslieder, später Dixieland oder eine Lightshow zur Wasserorgel. Diese Tradition setzt die Tucholsky Bühne fort. Das Susanne Spitzmüller Quartett spielt wirkliche Juwelen der Tonkunst, die Tucholsky Bühne bringt Texte von Ringelnatz (der hat Geburtstag), Rilke, Storm, Mascha Kaléko, … Keine Sitzgelegenheiten, bitte unbedingt einen Stuhl mitbringen. Eintritt frei, Hutspende erbeten. Rondell am Schwanenteich.
  • Die Glacisbrücke: „Oh brich nicht Steg, du zitterst sehr!“ (Ludwig Uhland) - Sonntag, 04.09.2022, 11.00 Uhr

    Die Glacisbrücke: „Oh brich nicht Steg, du zitterst sehr!“ (Ludwig Uhland) - Sonntag, 04.09.2022, 11.00 Uhr

    6. Mai 1998 Die Mindener glaubten, „onduliert“ zu gehen, besoffen zu sein oder über eine Wippe zu laufen, als die neue Brücke eingeweiht wurde. Die Mindener Grünen tauften sie „Pleiten-Pech-und-Pannen-Brücke“ und der famose Lokalpolitiker Frank Tomaschewski „übte scharfe Kritik an den Verantwortlichen“. Fünf Jahre später „Begeisterung und Stolz über diese Brücke sind geblieben und gewachsen“ (FH-Dekan Prof. Dr. Geistefeld, 2003) An diesem Sonntag erfährt man, was zu diesem Sinneswandel geführt hat. Sieben Schauspieler der Tucholsky Bühne plaudern über Brücken, ihr erfahrt, was Joy Flemming, der Papst, Sophia Loren und Theodor Fontane damit zu tun haben und warum „Oh brich nicht Steg, du zitterst sehr!“ heute nicht mehr gilt. Keine Sitzgelegenheiten, bitte unbedingt einen Stuhl mitbringen. Eintritt frei, Hutspende erbeten. Schotterfläche unter der Brücke am Weserglacis.

  • Erstellt am .

Minden Marketing GmbH
Domstraße 2
32423 Minden

Phone: 0571 8290659
Fax: 0571 8290663
info@mindenmarketing.de 

Öffnungszeiten der Tourist Information

Montag - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 14:00 Uhr


© by Minden Marketing GmbH • powered by Joomla! CMS & Yootheme