Unbedingt sehenswert!

Wie viel Preußen steckt in Minden?




Jede Menge... und das können Sie erleben bei einer Führung, zu Fuß, per Segway oder mit dem Bus - an einem Tag oder an einem Wochenende. Wandeln Sie auf preußischen Spuren und prüfen Sie, ob Sie eine Antwort auf die Frage erhalten. Vielleicht treffen Sie den Alten Fritz ja persönlich, wenn Sie Preußen in Minden erleben.

Preußen an einem Tag:

Vom Freischießen in Preußen und unbezahlten Rechnungen
                                                                                          
Auf dieser Führung begeben Sie sich „zu Fuß auf die Spuren der Preußen in Minden“. Sie erfahren, warum dem Großen Kurfürsten in Minden ein Denkmal gesetzt wurde, sehen, wo Pulver gelagert oder Proviant verwaltet wurde und erfahren, was der Bau der Petrikirche mit den Preußen zu tun hat.

Diese Führung ist für Samstag, 20. Mai 2017 geplant.
     
Mit dem Segway zu den Preußen

Es hat einen besonderen Grund, warum der Bahnhof nicht in der Mindener Innenstadt zu finden ist, sondern ihn die Preußen auf die andere Weserseite mit einer eigenen Festung bauten. Mit dem Segway besuchen Sie diese Bahnhofsfestung, die noch gut erhaltenen preußischen Forts und gehen in der Festung Minden auf preußische Spurensuche.

Die Segway-Termine finden Sie hier.



Die Bahnhofsfestung im preußischen Minden

Das Bahnhofsviertel entwickelte sich im 19. Jahrhundert dank des Engagements des Unternehmers Franz Lax zu einem wahren Vorzeigestadtteil der Preußenzeit. Heute noch kann man dort bei der „Laxburg“ den ältesten Wasserturm Westfalens bewundern und über Anekdoten von Franz Lax und seiner Familie schmunzeln.

Diese Führung findet am Samstag, 13. Mai 2017 und Samstag, 14. Oktober 2017 statt.
Weitere Informationen bekommen Sie bei der Anmeldung in der Tourist-Information.

Zu den Preußen „kutschieren“ lassen …

… können Sie sich heute mit ein paar mehr Pferdestärken als zu Zeiten des Alten Fritz. Mit Ihrem Bus fahren Sie neben weiteren historischen Sehenswürdigkeiten den Mindener Festungsbahnhof an und erfahren, warum der Bahnhof aus einem Hannoverschen sowie einem Preußischen Teil bestand und welche Auswirkungen das für die Reisenden hatte. Während Sie entlang der gut erhaltenen preußischen Forts und der Mindener Festungsmauer fahren, werden Geschichte und Geschichten in Minden für Sie lebendig. Ein Besuch von Mindens berühmten Wasserstraßenkreuz und dem 1000-jährigen Dom runden Ihre Bustour durch Minden ab.

Vom „Willem“ an der Porta Westfalica

Wenn man auf Minden zufährt, sieht man schon von Weitem das Kaiser-Wilhelm Denkmal, vor Ort liebevoll "Willem" genannt. Das von Bruno Schmitz, Stararchitekt für Großdenkmäler, geplante Monument wurde von der damaligen preußischen Provinz Westfalen Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Bei einer Führung erfahren Sie mehr über das Wahrzeichen der Region und können den atemberaubenden Blick auf die norddeutsche Tiefebene genießen.



Preußen zum Feiern:

Vom Schießen und von Steuern

Im Zuge der Schenkung der Stadt Minden an das Kurfürstentum Brandenburg-Preußen stiftete der Große Kurfürst 1682 das Mindener Freischießen. Seinerzeit konnte sich der beste Schütze von der Steuerpflicht "frei schießen" - das ist heute leider nicht mehr möglich. Dennoch feiern die Mindener begeistert alle zwei Jahre das traditionelle Freischießen mit den Gästen und über 600 Mitgliedern des Bürgerbataillons. Vom 06. bis 09. Juli ist es wieder soweit.


Preußen an einem Wochenende:

Unterwegs ...
... mit dem Preußenzug

Besuchen Sie Minden an einem Wochenende und bewegen Sie sich auf den Schienen „mit Volldampf durchs Mühlenland“.
Der einzige betriebsfähige Preußenzug der Welt entführt Sie ins vorletzte Jahrhundert. Wenn Sie auf den polierten Holzbänken sitzend durchs Land „zuckeln“ und die Dampflokomotive schnaufen und zischen hören, fühlen Sie sich wie ein Teil der preußischen Gesellschaft.

Am Samstag folgen Sie bei einer Stadtführung den Spuren der Preußen, bevor Sie zu einem stilvollen Abendessen in Ihr Hotel zurückkehren.

Der Sonntag beginnt mit einer Fahrt der „Museums-Eisenbahn Minden“ (MEM). Vom Bahnhof Oberstadt aus reisen Sie in einem Original-Zug aus der Zeit der Jahrhundertwende durch den Mühlenkreis und machen Halt an der Windmühle Südhemmern, wo frisch gebackener Kuchen und duftendes Brot zur Stärkung für Sie bereit stehen. Anschließend fahren Sie mit einem Schiff er "Weißen Flotte" den Mittellandkanal zurück nach Minden.

2017 an folgenden Terminen buchbar (Samstag bis Sonntag):

15.- 16. April | 13.-14. Mai * | 10.-11. Juni | 08.- 09. Juli
12.-13. August | 09.-10. September * | 07.- 08. Oktober *



Eisenbahner-Träume werden wahr: In Minden kann man Ehrenlokführer werden!

Minden lädt dazu ein, das Ehrenlokführer-Diplom zu erwerben. Bei der Museumseisenbahn Minden lernen Sie in der Theorie, wie die Technik einer Dampflokomotive funktioniert.
Danach in der Praxis das Bekohlen der Maschine, Wasserfassen, Anheizen, Abölen und die Signalkunde.
Dann ist es soweit, der Kessel wird angefeuert und Sie können bei einer Sonderfahrt mit der preußischen Dampflokomotive „Stettin 7906“ zeigen, was Sie zuvor gelernt haben. Wenn Sie den Regler der historischen Lokomotive betätigen und der Preußenzug Fahrt aufnimmt, werden Kindheitsträume wahr. Das lodernde Feuer in der Feuerbüchse, die sich im Schlot aufbauende Dampffahne und der ganz eigene Dampflokomotiven-Rhythmus machen diesen Tag für Sie zu einem unvergesslichen Ereignis. Danach können Sie stolz das Zertifikat „Mindener Ehrenlokführer“ entgegennehmen.

Das Ehrenlokführer-Diplom ist an foglenden Terminen buchbar:
13. Mai | 9. September | 7. Oktober

Den Flyer "Preußen erleben in Minden" können Sie hier downloaden.

responsiveMenu