Einkaufen und "snacken"

Einkaufen bedeutet sonst immer Stress für Sie? Kann es dann etwas schöneres geben, als endlich mal in entspannter Atmosphäre Obst, Gemüse, Kräuter, Milchprodukte, Eier, Fisch und Fleisch oder Blumen einzukaufen? In Minden können Sie das zwei Mal in der Woche vor der historischen Kulisse der Martinikirche und einmal vor dem Dom auf dem Mindener Wochenmarkt.

Bis in das frühe 13. Jahrhundert lassen sich dessen Spuren zurückverfolgen. Natürlich hat sich seitdem vieles geändert, aber zwei Dinge sind geblieben: Auch heute wird das Angebot von regionalen Produkten dominiert - ein Aspekt, der gerade heute unter Umweltgesichtspunkten positiv zu bewerten ist. Darüber hinaus ist der Wochenmarkt natürlich nicht nur ein Einkaufsort, sondern Treffpunkt für Mindener Bürger und Gäste der Stadt.

Gutes kaufen und dabei einen bisschen „snacken“ auf dem Mindener Wochenmarkt? Die Mindener Markthändler freuen sich auf Ihren Besuch!

Angebot und Händler

Naturgemäß machen Lebensmittel einen großen Teil des Angebots aus. Aber auch andere Artikel wie Blumen oder Haushaltswaren werden angeboten. Auf der Folgeseite finden Sie eine Übersicht aller Markthändler und deren angebotene Produkte.

Weiterlesen

Marktordnung für die Stadt Minden - Erlass der Mindener Regierung vom 26. August 1701

Bedingt durch den 30-jährigen Krieg war das Marktwesen in der Stadt Minden stark beeinträchtigt worden. Es wieder zu beleben glückte der Stadt aber bis zum Ende des 17. Jahrhunderts nicht: So sahen sich der im Januar dieses Jahres erst zum König in Preußen gekrönte Kurfürst von Brandenburg und die Mindener Regierung am 26. August 1701 gezwungen, eine Marktordnung für die Stadt Minden zu erlassen. Der Druck dieser Marktordnung, die weite Verbreitung finden sollte, um Lebensmittelverkäufer vom Land in die Stadt zu locken, ist im Kommunalarchiv Minden überliefert.

Weiterlesen

Öffnungszeiten, Anfahrt, Parkplätze und Kontakt

Hier erfahren Sie alle wichtigen Eckdaten zum Mindener Wochenmarkt.

Weiterlesen

responsiveMenu