• Home
  • Aktuelles
  • Stellenausschreibung MitarbeiterIn Projektmanagement

Digitales Minden am Weserradweg


Minden Dass man das historische Minden auch digital erleben kann, wird jetzt auch den Rad-wanderern bekannter gemacht. Deswegen wurden an sechs Standorten am Weserradweg neue Hinweisschilder zur Bewerbung aufgestellt. Aus südlicher Richtung geht es ab dem Sommerbad los bis zur Schiffsmühle und zur Glacisbrücke und aus der nördlichen Richtung kommend be-ginnt die Ausschilderung des digitalen Minden Angebotes ab dem neuen Besucherzentrum an der Schleuse, an der Ecke „Am Brühl“ und am Stadteingang Tränke.

Das digitale Minden umfasst die Minden APP, den digitalen Marktplatz und das freie WLAN. In der Minden APP, die mit Unterstützung von IMS entstanden ist, gibt es für Touristen und für Bürger viele Extras, wie zum Beispiel die historische Beacon Mile, bei der man sich über Blue-tooth mit dem Smartphone durch die Mindener Innenstadt führen lässt. Hier wird das eigene Smartphone zum Audioguide, denn durch Podcasts und Fotos kann die Stadtführung auf eigene Faust unternommen werden. An den jeweiligen Standorten können die Nutzer sich entweder den Text durchlesen oder vorlesen lassen. Auch im Einzelhandel gibt es über Beacons die Chance, Produktangebote direkt auf das Handy zu bekommen. Der digitale Marktplatz, auf dem über 350 Mindener Einzelhändler vertreten sind, ist in der Minden APP aufzurufen. Hier kann der Endnut-zer regelmäßig neue Produkte entdecken, die in Minden ganz besonders sind. Als Highlight für Groß und Klein lässt sich über die Minden APP der EDEKA-Brunnen auf dem Marktplatz in Min-den steuern: Sieben Szenarien, die alle einen Minden-Bezug haben, können durch den Nutzer gewählt werden.

8 Millionen WLAN-Sessions im Jahr 2016
Grundlage des digitalen Mindens ist das Minden WLAN, welches kein aufwendiges Anmeldever-fahren erfordert – einmal eingeloggt, so ist man in der Innenstadt immer im Netz. Das aufgebau-te freie Minden-WLAN-Netz in der City schont das mobile Datenvolumen der Minden Besucher auf ihren Smartphones. Das WLAN wurde im Jahr 2016 für 8 Millionen Sessions in Anspruch genommen – eine Vervierfachung im Vergleich zum Jahr 2015, da waren es insgesamt nur 2 Millionen Sessions.

Gemeinsam mit dem Netzbetreiber MK-Netzdienste hatte die MMG nach einem Pilotprojekt zum Mindener Weihnachtsmarkt 2014 das freie WLAN-Netz konsequent in der gesamten Innen-stadt ausgebaut. Zudem wurde auch der Festplatz Kanzlers Weide, das Sommerbad sowie der Simeonsplatz vor dem Preußenmuseum mit diesem Minden-Service ausgestattet.
An "normalen Wochentagen“ sind bis zu 1.000 Geräte gleichzeitig im freien WLAN, das pro Tag von bis zu 9.000 unterschiedlichen Endgeräten angesteuert wird. Die durchschnittliche Verweil-dauer im Minden WLAN liege bei rund 20 Minuten. Besonders die Access Points auf Marktplatz, ZOB und Kanzlers Weide erfreuten sich großer Beliebtheit.

Hier gibt es mehr Informationen über die Minden APP!

Weitere Informationen bei der Minden Marketing GmbH, Domstraße 2, 32423 Minden, Telefon: (05 71) 829 06 59, Fax: (05 71) 829 06 63,
E-Mail: info@mindenmarketing.de, online unter www.minden-erleben.de, Facebook und in der Minden-APP.

responsiveMenu