Kultur-Highlights 2017 in Minden



Klassische Konzerte, Ausstellungen, Oper, Rockmusik von jungen Talenten oder Tanztheater

Minden
Unter dem Titel „Menschen, Schiffe und Maloche“ stellt das Mindener Museum Geschichten rund um die Mindener Häfen ins Zentrum einer Sonderausstellung, die noch bis zum 9. Juli gezeigt wird. Die Präsentation dokumentiert das Auf und Ab der Häfen an Weser und Kanal vom 19. Jahrhundert bis heute. Exponate, Filmaufnahmen, Fotos und Pläne skizzieren ein Bild ihrer Geschichte und werfen Licht auf die Menschen, die hinter dem Hafenbetrieb stehen. Die Ausstellung blickt aber auch nach vorn: Ist Mindens Zukunft der Verkehr? Entstanden ist die Ausstellung in einem zweisemestrigen Praxisseminar in Zusammenarbeit mit Studierenden der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Universität Bielefeld.

Vom 23. Juli bis zum 17. September holt das Mindener Museum dann ganz Westfalen nach Minden. In der Ausstellung „200 Jahre Westfalen. Jetzt!", die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe zusammengestellt hat, wird die Frage nach einem „westfälischen Heimatgefühl“ gestellt. Was macht Westfalen eigentlich aus? Es geht um technische Wunderwerke, Hidden Champions und Global Player, um Visionäre und erfolgreiche Unternehmer, um Fremde und Heimat. „200 Jahre Westfalen. Jetzt!“ ist Spurensuche und Tiefenbohrung zugleich.

Rockmusik steht im Zentrum der der MBX17. Bei der Musikschul-Bandtour-Xperience gehen drei Bands der drei Musikschulen Minden, Bad Salzuflen und Gütersloh in den drei Städten mit Rockmusik auf Tour, sammeln dabei Erfahrung in den Bereichen Soundcheck, Auftritt, Präsentation, Publikumsansprache, Marketing und lernen andere Bands und deren Spielweisen intensiver kennen. Man darf gespannt auf die Konzerte der MBC17 und die jungen Talente sein.

Die Stadtbibliothek Minden lädt mit unterschiedlichen Aktionen am 10. März zur Langen Nacht der Bibliotheken ein. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „The Place to be“.

Neben Künstlern, wie Dominique Horwitz mit seinem Programm „Me and the Devil“ am Samstag, 11. März 2017, 20 Uhr, algerischem Tanztheater der Spitzenklasse der Compagnie Herve Koubi am 16. März, dem Original The Ukulele Orchestra of Great Britain am 17. März und einer Mischung von klassischem Ballett und modernem Tanztheater des Danish Dance Theatre unter dem Titel Black Diamond am 31. März 2017, lädt das Mindener Stadttheater zu zwei Premieren ein.

Im Herbst werden der Richard Wagner Verband Minden, das Stadttheater Minden und die Nordwestdeutsche Philharmonie Wagners Tetralogie Der Ring des Nibelungen mit "Siegfried" fortsetzen. Premiere wird am 8. September 2017 um 17 Uhr im Stadttheater Minden sein. Im Jahr 2018 wird die "Götterdämmerung" folgen und 2019 wird ein kompletter Zyklus das Projekt im Stadttheater abschließen. Dabei ist wieder das eingespielte Team, das bereits bei Opernproduktionen seit 2002 dabei war und die Produktionen zu überwältigenden Erfolgen bei Publikum und Presse gemacht hat. Regie führt wieder Prof. Gerd Heinz, der auf eine lange und sehr erfolgreiche internationale Laufbahn als Opern- und Schauspielregisseur zurückblicken kann. Das Bühnenbild und die Kostüme werden wieder von Frank Philipp Schlössmann entworfen, der sich durch seine Arbeiten an allen großen Opernhäusern der Welt und den Bayreuther Festspielen einen Namen gemacht hat. Die musikalische Leitung liegt – wie bei allen Produktionen zuvor – in den bewährten Händen von GMD Frank Beermann.

Zweite Premiere des Jahres ist das Rock-Musical Spring, das das Stadttheater Minden in Zusammenarbeit mit dem Herder Gymnasium auf die Bühne bringt. „Spring Awakening“ hatte 2006 Welt-Premiere, die deutschsprachige Version 2009 im Wiener Ronacher. Das erfolgreiche Musical basiert auf Frank Wedekind's Drama „Frühlings Erwachen“ aus dem Jahre 1891. Vorgestellt wird die Pubertät als Schreckenskabinett der Ängste und Befürchtung, aber auch als Zeit der Hoffnungen, Fantasien und Wünsche. Das Broadway-Musical gewann zahlreiche Preise, wie beispielsweise acht Tony Awards und einen Grammy Award. Nun ist am 09.11. mit jungen Talenten aus Minden auf der Bühne des Stadttheaters zu sehen.

Die Nordwestdeutsche Philharmonie bringt auch 2017 eine Reihe von klassischen Konzerten ins Stadttheater. Außerdem wird das Preußenmuseum zum Schauplatz für die Mimiko-Konzerte der Kammermusikfreunde Minden. Gemeinsam mit der Musikschule MusikMinden bringen sie während der Klaviertage vom 28. Juni bis zum 2. Juli Ausnahmetalente aus unterschiedlichen Nationen ans Instrument. Hinweise auf mehr Kultur sind im Veranstaltungskalender unter www.minden.de zu finden.

responsiveMenu